„Ungültiger GTIN-Wert“ – Beseitigung dieser Fehlermeldung bei Produkten ohne GTIN und MPN

Abgelehnt

Screenshot aus dem Google Merchant Center – abgelehnte Produkte

Wer individuelle Produkte, welche weder über eine GTIN noch über eine MPN verfügen, verkaufen und in Google Shopping integrieren will, muss dafür einige Dinge beachten. Als Newbie in Sachen Google Merchants kann man sich schon einmal ein Wochenende lang den Kopf zerbrechen, wie man bei Artikeln mit dem Zustand „neu“ Fehlermeldungen wie „Ungültiger GTIN-Wert“ sowie andere mit der GTIN zusammenhängende Fehler beseitigen kann.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie wir der Fehlermeldung „Ungültiger GTIN-Wert“ in unserem Produktfeed den Garaus gemacht haben

  • Füllen Sie nach Möglichkeit die Kategorie „Marke“ aus. Wir haben die Domain der Website, mit welcher wir uns auf Google Merchants angemeldet haben (also den Unternehmensnamen), als Marke verwendet.
  • Löschen Sie aus der Tabelle des Feeds die Spalten „GTIN“ und „MPN“ (Sonst erhalten Sie die Fehlermeldung, dass Sie das Attribut „Kennzeichnung existiert“ verwenden, obwohl Sie in Ihrem Feed Produktkennzeichnungen führen) und tragen in die Tabelle eine zusätzliche Spalte mit dem Spaltenkopf „identifier_exists“ (Alternative hierzu: „Kennzeichnung_existiert“) ein. In jede Zeile dieser Spalte schreiben Sie nun das Wort „no“ bzw. „nein“. Tragen Sie dieses Wort nicht ein, wird standardmäßig davon ausgegangen, dass eine Kennzeichnung existiert. (Beachten Sie bitte bei allen Angaben keine Anführungszeichen zu verwenden.)
  • Wenn Sie wollen, können Sie zudem eine Regel erstellen, welche bewirkt, dass das Attribut „identifier_exists“ bei allen Produkten auf „NO“ gestellt wird. Hierzu rufen Sie das Google Merchant Center auf, gehen auf „Artikel“ => „Feeds“ => „Regeln“. Hier können Sie die Regel erstellen und tragen im Attribut „identifier_exists“ (im Deutschen heißt es im Google Merchant Center „Kennzeichnung_existiert“) das Wort „nein“ ein.
Regel erstellen

Screenshot aus dem Google Merchant Center

 

So wird die Änderung schneller wirksam

Wenn Sie wollen, dass die von Ihnen getätigten Änderungen so schnell wie möglich wirksam werden, stellen Sie die Updates des Produktfeeds auf die nächste volle Stunde. Dies geschieht unter „Feeds“ => Klick auf Ihren eigenen Feed => Einstellungen => Abrufzeitplan. Achten Sie darauf die richtige Zeitzone auszuwählen und richten Sie tägliche Updates ein.

Abrufzeitplan

Screenshot aus dem Google Merchant Center

 

Wenn der Content des Produkt-Feeds zu keinen Fehlermeldungen mehr führt, bekommen Sie endlich dieses Bild zu sehen: Alle Produkte sind endlich gültig.

Alle Produkte sind endlich gültig

Screenshot aus dem Google Merchant Center: Es erscheinen keine Fehlermeldungen mehr.

 

Haben Sie einen Fehler gemacht? So stellen Sie frühere Versionen des Feeds her

Ein kleiner Tippfehler genügt, und die Zahl der Fehlermeldungen erhöht sich nach dem Update einer Änderung, anhand welcher man eigentlich eine andere Fehlermeldung beseitigen wollte. Wenn Sie Ihren Produktfeed (also den Google Merchant Center Feed) abrufen, finden Sie die Möglichkeit vergangene Versionen wiederherzustellen und Änderungen damit rückgängig zu machen: Oben in der Datei steht „Letzte Änderung vor …“. Klicken Sie auf diesen Link und finden so unterschiedliche ältere Versionen des Feeds.

 

Hinweis: Diese Anleitung beruht auf unseren eigenen Erfahrungen und soll dazu beitragen, dass sich andere Händler schöneren Wochenendbeschäftigungen widmen können. In Zweifelsfällen halten Sie sich bitte an die Angaben, welche Sie in der Google Merchant Center-Hilfe finden.

 

Bilder: Screenshots

Follow me