Veröffentlicht am

Prognosen: So gefährlich sind sie

Konservative auf Staatsdiener-Denken oder dem Denken von Menschen, die viel mit dem Staat Kontakt haben, basierende Prognosen darf niemand als seine Arbeitsgrundlage verwenden – sonst werden zu viele Schicksale unnötig verbaut. Betrachtet jede Prognose also kritischst wie Glaskugelarbeitsresultate, denn kein Mensch ist hellsichtig!

 

Vorurteile über Entwicklungsmöglichkeiten schränken im Vorhinein den Spielraum vieler Personen ein. Solche Meinungen sollten dann nicht als „das richtige zu glaubende/anzunehmende“ dargestellt werden

 

Für ihren eigenen Optimismus müssen Menschen selbst sorgen:

Egal, was andere denken: „Derappeln“ können sich sehr viele – ggf. nach Wartezeit auf Post.