Veröffentlicht am

Mit wem hast du Solidarität? Oder schneidest du vielleicht alleine besser ab? (Gedicht)

Ob Partei, Familie, Freundeskreis oder Partnerfirmen –

manche Leute fahren am besten damit, sich abzuschirmen:

Zwar für Kundenaufträge stets offen,

doch Grüppchenbildung mit oft wenig sinnvollen Aktivitäten – kostspielig, viele besoffen…

 

Mit wem hast du Solidarität? Oder schneidest du vielleicht alleine besser ab? (Gedicht) weiterlesen

Veröffentlicht am

Über Spinnen nach Kooperationspartnern suchen? Bei aller Nachhaltigkeit gelingt mir das nicht!

Nach Führerscheinabgaben, die sogar noch Leichen wachkitzeln könnten (Verwandte von mir könnten bei dem ganz unten verlinkten Blogpost von mir regelrecht auf die Idee kommen, bereits begrabene Familienmitglieder zum Singen einzuladen, deren FS zu einem ähnlich alten Zeitpunkt letztmalig genutzt wurde), kommt es zu merkwürdigen Situationen:

Es wird vielleicht von mir erwartet, dass ich mich über das Thema „Spinnen“ bewerbe. Denn als ich noch Fahrerin war, hatte ich eine Katze, die diese quer durchbeißen konnte.

https://selbstwerdung.org/spinnen-sie-wie-man-das-missverstehen-kann-und-wie-schlussendlich-bei-manchen-staatlichen-organen-ein-eindruck-entsteht-als-laege-der-iq-bei-dem-einer-spinne-gedicht/

Wenn man etwa über den Humor von Vorfahren potenziell hinterlistig dargestellt wird, drängen sich FS-Inhabern, die Kooperationspartner sein könnten, vielleicht auch Ängste auf wie das:

https://bundeskatzenkraftfahrtamt.de/was-sich-jemand-vorstellen-kann-der-frueher-mal-ebay-und-amazon-kunde-gewesen-ist-und-sich-von-seinem-lappen-getrennt-hat-gedicht/

Spinnen mochte ich noch nie.

Viele Leute scheinen ihren Lappen so gern zu mögen, dass sich in ihren Leben eine FS-Basis eingestellt hat. Gefährliche Sache – finde ich.

Veröffentlicht am

Online-Banking – und welchen bürokratischen Tücken es unterworfen ist, wenn böse alte Geister durch ungeahnte Skandale wachgerüttelt werden

Jocados ungewohnte Rolle als 3-fach-Klägerin bringt wenig verwunderliche Störungen mit sich: So streikte auch das Bankkonto bei der Volksbank, das sich momentan wieder gut bedienen lässt – aber es ist halt viel zu wenig Geld drauf.
Zu Sicherheitslücken kommt es, wenn Leute sterben oder jemand plötzlich eine überfällige Klage eingelegt hat.

So schrieb ich heute an die futureSAX GmbH

 

„Hallo,

ich habe ja schon einmal bei Ihnen mitgemacht und könnte mir gerade nicht einmal eine Anfahrt leisten. Leider wurde bei meiner Futuresax-Teilnahme eine fürs Weitermachen entscheidende E-Mail nicht zugestellt, weshalb ich sinnlos benachteiligt wurde.
Wo ich heute stehe? 3-fach-Klägerin, die mit der Akquise aufgrund der Klagebedarfe juristisch denkbar schlechten Situation keinen Erfolg hatte und mit Bürgergeld hingehalten wurde:
https://selbstwerdung.org/ziehharmonika-spieler-kann-nicht-jeder-werden-gedicht/

 

Mit freundlichen Grüßen
Joana Dörfler
Jocado Einzelunternehmen
https://www.jocado.de

 

Weitere relevante Links zum Thema

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/online-banking-in-deutschland-so-verbreitet-wie-nie-19703393.html
https://www.heise.de/solutions/specops/kompromittierte-kennwoerter-in-der-it-infrastruktur-ursachen-und-loesung/?source=nat_teas

Veröffentlicht am

Ein Gedicht gegen die Anwaltspflicht: Viele Leute wünschen sich ein „hohes Niveau“ – doch wer autark sein möchte, macht viel selbst inkl. Drecksarbeit (Gedicht)

Reiche oder Hilfebedürftige, die vom Staat gesponsert werden, haben Putzpersonal,

Steuerberater und Handwerker, die übernehmen Arbeit mit Anstrengung und Qual.

Wer gesund und robust genug ist, dem bricht schlussendlich der geringere Zacken aus der Krone,

wenn er alles selbst macht und sich reinfuchst in Arbeiten, die sind nicht „ohne“.

 

Ein Gedicht gegen die Anwaltspflicht: Viele Leute wünschen sich ein „hohes Niveau“ – doch wer autark sein möchte, macht viel selbst inkl. Drecksarbeit (Gedicht) weiterlesen

Veröffentlicht am

Warum sollte jede unbeteiligte Person, nur weil sie der (Ex-)Partner eines Betriebsinhabers ist, diesem mit seiner Zurückhaltung im Notfall bei Bürgergeld alles kaputtmachen dürfen? Darum geht es in meiner PET 4-20-11-89423-022333a bei dem Bundestag

Hier ist mein heutiger Text an den Bundestag:

„Widerspruch gegen Ihre Entscheidung – PET 4-20-11-89423-022333a

Ich bitte Sie darum, meine 2. Petition zum Thema genauer zu lesen. Es geht darum, dass einem Betrieb mit über 20 Domains mit qualitativ hochwertigem Content der Betrieb nicht so leicht von irgendwelchen Idioten (oder Leuten, die sich einfach raushalten wollen) kaputt gemacht werden kann. Das ist aber gemäß Ihrer aktuellen Gesetzgebung möglich.“

Hintergrund-Infos bzw. aktuelle Kläger-Situation von Jocado

In drei Klagefällen wird auf eine Gerichtsantwort gewartet. Aufträge sind in der aktuellen Situation zwar möglich, doch ist die juristische Gesamtsituation für Kunden und auch die Inhaberin selbst irritierend.
Es ist nicht genügend Geld da, sodass bereits abgeschlossene Kooperationen nicht umgesetzt werden können.
Das Internet ist außerdem meistens nicht schnell genug – damit ist dann niemand zufrieden. Deshalb werden die Gerichte um schleunigste Fallbearbeitung gebeten.

Noch ein paar verrückte Gedanken zum Abschluss, damit eure Gehirne aktiv bleiben – denn das Lachen braucht man dazu:

Meine Mutter war gegen meine FS-Abgabe. Vielleicht hat sich die Regierung den reingezogen und gibt sich irgendwie mit Zahnarztdaten (die fehlen mir derzeit auch dank gesunder Zähne) als Häschen aus – denn solche fehlen mir trotz meines Projekts wohnungskaninchen.de. Dass das schiefläuft, ist doch klar!
Und da mein FS aufgrund zu langer Nichtnutzung jetzt ohnehin ungültig wäre (ist): Passt bei jedem Handgriff auf, den die BRD tut! Widersprecht, wenn bei Behörden etc. etwas falsch wirkt! Sonst hängt man euch noch ne ADHS-Diagnose oder so etwas an!

Fazit

Wenn der alte Opa oder selbst der Freund wie ein Häschen wirken, ist das ok. Aber der Bundeskanzler darf das nicht – nur, weil er liebgehabt werden will wie ein Hase. Ums Schön-Aussehen darf es beim Bundestag etc. jedenfalls nicht gehen.

Meine Idee dazu

„Aus der fehlerhaften Finanzamts-Einspruchsentscheidungen und weiteren Fehlern, die staatliche Stellen gemacht haben, wollten sie einen provisorischen Bundeskanzler basteln. Und weil das nicht funktioniert, hat wohl irgendjemand ne Wette verloren.“

S. Hofschlaeger / pixelio.de

 

Wer gern noch etwas über die Pressefreiheit in Deutschland nachdenken will:

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2024-05/pressefreiheit-lage-deutschland-verbesserung

 

Veröffentlicht am

Momentan herrscht bei Jocado Ausnahmezustand: Extrem langsames Internet… Trotzdem können Aufträge wie Lektorat, Texterstellung & Co. angenommen werden.

Brutalität ist immer Ansichtssache. Jocado findet ihr Ausharren nach Aufbau über 20 Websites jedoch nicht brutal.

 

Wofür Leute zum Demonstrieren auf die Straße gehn –

ne politische Meinung steckt dahinter, mit manchen lässt man sich nicht sehn.

Überlebt jemand zahlreiche Behördenwarterei,

sieht die Jahre über das Sterben von Stars an, denen im Nachhinein gesehn vielleicht mit Klagen des Fans hätt geholfen werden können – Leute fühl’n dabei vielerlei.

 

Momentan herrscht bei Jocado Ausnahmezustand: Extrem langsames Internet… Trotzdem können Aufträge wie Lektorat, Texterstellung & Co. angenommen werden. weiterlesen

Veröffentlicht am

3-fach-Kläger – ganz normal beauftragbar für Texterstellung (inkl. Gedichtkreation), Lektorat und Korrektorat!

Ich stecke immer noch in der Post-Abwarterei drin und freue mich auf eure Aufträge!

***

Meine alte Uni, die LMU, habe ich von meiner merkwürdigen Verwaltungssituation informiert, ebenso das Ordnungsamt sowie andere Behörden.

Wenn man lustige Filme wie „Borat“ gesehen hat, bei dem schwarzhaarig bewachsene Männerbrüste in Hotelbetten geschwungen werden und es allgemein gewöhnt ist, viel zum Lachen zu haben, geschehen Dinge, mit denen der Verwaltungsangestellte vielleicht nicht gerechnet hat:

Der alte FS poppt auf: https://charaktereigenschaften24.de/die-koketterie-spirale-deutscher-buerokratie-gedicht/

und wenn es kein FS ist, dann halt Minderjährigendaten, die das Jugendamt, der alte Arbeitgeber der Mom oder der alte Heimatort so gern mochten. Zum erneuten Kirchenwiedereintritt hat mich ja vor einiger Zeit eine Frau erfolglos bewegen wollen.

Man wird von der Software mit der eigenen Katze verwechselt, wenn so etwas passiert, und es wird nach Ähnlichkeiten zwischen Mensch und Tier gefragt.

 

Hier ist meine E-Mail ans Ordnungsamt:

3 Klagefälle – vielleicht ist das auch ordnungsamtsrelevant. Jedenfalls sind Sie jetzt informiert.

Mein Internet ist gerade unglaublich langsam, aber alles lässt sich von behördlicher Seite (das Bundesverwaltungsamt hat sich da auf meine Nachfrage nach Verhaltenstipps hin aus der Affäre gezogen) bestimmt so einstellen, dass ich als 3-fach-Klägerin etwa im Rahmen meines Gewerbes oder meiner freiberuflichen angemeldeten Tätigkeit arbeitsfähig bin.

An einen alten Geschäftspartner von mir, Stellenanzeigen.de, mit dem ich nicht mehr zusammenarbeite, habe ich diese Idee geschrieben:

Ein interessantes Thema für euch wäre eine Umfrage an Arbeitgeber und Firmen, die Freelancer suchen zum Thema: „Kann man mit jemandem zusammenarbeiten, der in 3 Fällen eine Klage einlegen musste?“ In einer solchen Situation bin ich derzeit (2 Sozialgerichtsklagen in Leipzig und eine Klage am Münchner Landgericht).

Mit der Akquise geht da zumindest überhaupt nichts.

Zuvor war ich noch nie Klägerin, aber nun waren eben drei auf einmal erforderlich.

 

Fazit zu merkwürdigen, aber fürs bloße Überleben erforderlichen Verwaltungssachen

Durch die FS-Abgabe (mit einem nicht genutzten FS wirst du zudem wie das Letzte behandelt) und das Klagen verdummt man nicht etwa, sondern wie im Studium, bei Weiterbildung, wenn‘s komplizierter wird, bilden sich neue Gehirnareale.

PS: Wer Situationen künstlich zuspitzen möchte, vergleicht eine Person inmitten behördlicher Wartezeiten dann mit einem Berufsfahrer (zu einem solchen hat die Inhaberin von Jocado übrigens keinen Kontakt). Aber zu künstlichen Zuspitzungen rate ich nicht. Ich bin sehr harmoniebedürftig, wenn auch robust.

 

Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Veröffentlicht am

Muss man als Kunde derzeit eingeschüchtert sein, nur weil Jocado 3-facher Kläger ist? Nein? Die Missstände in DE sind so extrem, dass man die Regierung nur behindert werten kann. Man muss den Gerichten mit Aufträgen dazwischenquatschen! – Lektorat, Korrektorat und Texterstellung (inkl. Gedichtkreation)

Muss man als Kunde derzeit eingeschüchtert sein, nur weil Jocado 3-facher Kläger ist? Nein? Die Missstände in DE sind so extrem, dass man die Regierung nur behindert werten kann.

Gerichte sind während des Arbeitens, also solange sie ihr Werk nicht vollendet haben, immer wie Behinderte zu betrachten. Keinesfalls dürfen sich irgendwelche Provider davon einschüchtern lassen und ihr Internet genauso langsam machen. 🙂

Außerdem ist Jocado nun einmal nur gezwungenermaßen als Gast im Bereich „Rechtsstreitigkeiten“ tätig. Ein großes Problem in Deutschland derzeit ist, dass die Staatsanwaltschaft zu viel aufzuarbeiten hat – auch Jocado musste einiges anzeigen (siehe auch https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/strafverfahren-justiz-100.html).

 

Jederzeit können Sie Jocado trotz 3-fachen Kläger-Status beauftragen für das Lektorat, Korrektorat und die Texterstellung (inkl. Gedichtkreation)! Lassen Sie sich nicht einschüchtern! Die Gerichtsverfahren haben schließlich nicht primär etwas mit diesem Betrieb zu tun, sondern beziehen sich auf Nebensächlichkeiten, die jedoch die Basis der Existenz der Inhaberin beeinflussen.

Allgemeine Infos

Hier sind ein paar allgemeine Infos zu meinem Lektorat Redigieren.org. Der Preis für das Korrektorat beträgt 0,0146 € (umsatzsteuerbefreit gemäß § 19 UStG).

Zum Ablauf: Sie schicken mir die Word-Datei und erhalten sie korrigiert mit Änderungstracking zurück – in der Regel noch am selben Tag.

Gern können wir eine individuelle Vereinbarung treffen!

Zu den Dienstleistungen gehören neben klassischen Lektorats-Services (Korrekturlesen, Redigieren und Lektorieren) Angebote aus der Bewerbungshilfe, welche den häufig recht speziellen Bedürfnissen von Bewerbern entgegenkommen. Und dann gibt es natürlich noch meinen Gedichtservice (siehe Gedichtliebe.de oder Weihnachtsgeschenk.digital).

Warum klagen?

Antwort von der Inhaberin von Jocado:

„Bei mir liegt das an einer für meinen Individualfall zu destruktiven Gesetzeslage, die mich zu sehr in die Situation einer Extrembenachteiligung rückt. Finanziell und strategisch (Auftragslagenverbesserung, auf Kunden überzeugende selbstbewusste und selbstbestimmte Wirkung erlangen) gesehen bleibt mir gerade nichts anderes übrig.“

 

Man muss ja zeigen, dass da jemand hinter den Dingen steht! Nichts tun können auch meine Katzen.

Zur externen juristischen Situationseinschätzung von Jocado – wie ist der Stand bei Jocados 3 Klageverfahren?

524.F – 07502//0129361 – W-07502-00232/24 – Die Nachzahlung vom Gericht wird abgewartet. Es erfolgte ein abschließender Anruf von mir, um alle potenziellen Unklarheiten zu beseitigen.

Az: S 8 KR 136/24 – Von mir wurde am 23.04.24 eine vom Gericht gewünschte Info eingereicht. Danach dürfte die Einladung zur Gerichtsverhandlung folgen.

LG München – Antwort auf PKH-Antrag wird abgewartet. Dann wird ein Anwalt ausgesucht.

Muss man als Kunde derzeit eingeschüchtert sein, nur weil Jocado 3-facher Kläger ist? Nein? Die Missstände in DE sind so extrem, dass man die Regierung nur behindert werten kann. Man muss den Gerichten mit Aufträgen dazwischenquatschen! – Lektorat, Korrektorat und Texterstellung (inkl. Gedichtkreation) weiterlesen

Veröffentlicht am

Meine drei skurrilsten Probleme, auf die ich E-Mails an den MS Kunden-Support schrieb: Problem „mit“ oder „von“ Microsoft? Ein paar für manche Leute bestimmt witzige Anekdoten aus dem Erfahrungsschatz von Jocado

Dass Microsoft nichts ist, womit zu spaßen ist bzw. etwas, mit dem man vorsichtig umgehen muss (das heißt in vielen Fällen nun einmal Verzicht auf das Betriebssystem von diesem Unternehmen), zeigt auch dieser Artikel:

https://www.golem.de/news/us-behoerden-microsoft-als-gefahr-fuer-die-nationale-sicherheit-2404-184408.html

Ich dachte mir, ich lasse euch an meinen drei verrücktesten Microsoft-Viren, die kein Antivirenprogramm als solche markiert hat, teilhaben.

Words Klaviertasten-Virus

„Ich wollte ein Problem melden, das sporadisch auftritt und für Sie vielleicht interessant ist:

Statt eines kopierten Codes (es handelt sich in meinem Fall um den nach Verfassen eines Textes stets aus Gründen des simplen Nachschlagens zur Zuordnung von Zählmarken in eine Word-Datei zu kopierenden „Privaten Identifikationscode“ der VG Wort).

Dieser wird teils in ein Symbol verwandelt, der wie eine Klavier-Tastatur aussieht. Früher wurde ich von Menschen gern mit dem Klavierspielen in Verbindung gebracht, doch das ist heute nicht mehr so.

Besonders in verwaltungsreichen Zeiten tritt bei meiner PC-Nutzung das „Klaviertasten-Virus“ auf – vielleicht, da ich kurz nach €-Einführung, als ich in einem Anwaltsbüro gearbeitet habe, ein Klavier besaß.

Anbei erhalten Sie ein Foto von dem statt des Codes eingefügten Symbol.

In der Zeile über der Zahl „78“ sehen Sie, wie der Code eigentlich hätte aussehen sollen.“

Fahrschulen-Virus

Mal schnell jemandem nen Mercedes unterjubeln? Kann bei mir nur der von der Fahrschule gewesen sein!

„Sehr geehrte Damen und Herren,

bezüglich Windows 7, das ich selbstverständlich schon sehr lange nicht mehr nutze – aber viele Behörden tun das wohl – möchte ich Sie an eine E-Mail von mir aus dem Jahr 2013 erinnern und würde das Betriebssystem an Ihrer Stelle komplett deaktivieren bei allen Nutzern, da es merkwürdige Viren toleriert (siehe dieser Artikel von mir):

https://www.jocado.de/meine-eigenen-principles-die-sich-deutlich-von-denen-der-us- firmen-abhebt/

So denke ich, dass in Windows 7 enthaltene tolerierte Viren zu merkwürdigen Ungerechtigkeiten in der Gesetzgebung und bei Fallbearbeitung führen und somit zu unnötiger Wut bei manchen Personen.“

MS Office – kostenpflichtige Version „nur zum Ansehen“

Im Jahr 2023 wollte mir Microsoft eine Office-Version verkaufen, die man nur ansehen konnte. Ich vermute, dass auch dieses Virus mit meiner FS-Abgabe zusammenhing, deren Merkwürdigkeiten sich nun schon seit Ende 22 bis heute hinstrecken. Solche schrägen Dinge werden bestimmt dadurch verstärkt, wenn man 3 Jahre lang vom Homeoffice im Ausland gearbeitet hat (USA).

Veröffentlicht am

Der Unternehmerstatus – manche verbinden zu seiner bloßen Ausübung irgendwelche Straftaten, was aber in der Praxis nicht stimmt, denn das steht in keinem Gesetz (Gedicht)

Der Festanstellungswunsch ist bei vielen Leuten extrem ausgeprägt.

Sich was eigenes aufzubauen – auch mit Leid und vielen Verwaltungsverpflichtungen – das leuchtet vielen nicht ein, und sie beäugen denjenigen misstrauisch von früh bis spät.

Was Unternehmer prägt, ist der Wunsch, etwas selbst komplett nach eigenem Wunsch selbst gestalten zu können.

Sie wollen ihre eigenen Ideen umsetzen – nicht den Anweisungen irgendeiner Person folgen, nicht irgendjemandem mit Dingen nachrennen.

 

Der Unternehmerstatus – manche verbinden zu seiner bloßen Ausübung irgendwelche Straftaten, was aber in der Praxis nicht stimmt, denn das steht in keinem Gesetz (Gedicht) weiterlesen